Sport in Sossenheim

SG Sossenheim Sportangebot

Die SG Sossenheim bietet allen Flüchtlingen an, Sport zu treiben.
Alle Abteilungen können genutzt werden – außer die mit Zusatzbeiträgen.
Die Geschäftsstelle in der Westerbachstr .274 a ist Montag bis Freitag von 9 -11 Uhr geöffnet , dort kann man sich anmelden.
In der Fußball-Abteilung haben in der Regel auch die Trainer Anmeldeformulare .
Es muß im Anmeldeformular Name, Geburtsdatum, Abteilung, Telefonnummer ( wenn vorhanden ) und Unterschrift vorhanden sein.

Es ist grundsätzlich möglich die Umkleidekabinen und Duschen zu benutzten.

Hier die Trainingszeiten:
Fußball
Dienstag und Donnerstag von 19 – 21 Uhr
Sportplatz Westerbachstr .274 a
Boxen
Montag von 19 -20 Uhr
Mittwoch und Freitag von 20 – 22 Uhr
Sportplatz Westerbachstr .274 a in der Halle
Turnen
Donnerstag von 18 – 21 Uhr
Turnhalle Albrecht-Dürer Schule Sossenheimer Riedstraße

Volleyball
Freitag von 18 – 20 Uhr
Turnhalle Albrecht-Dürer Schule Sossenheimer Riedstaße

T-Shirts und Fussballschuhe wurden bereits gespendet. Wir freuen uns auf das gemeinsame Training.

Café Kontakt

Wir laden alle Sossenheimer sowie die Bewohner der Renneroder Straße herzlich ein zu unserem zweiten „Café Kontakt“ am Samstag, 23.07.2016 ab 15:00 bis 17:00 Uhr im Gemeindehaus der evangelischen Regenbogengemeinde in der Westerwaldstr. 20
Wer möchte, kann was zum Knabbern und Spiele für Kinder und Erwachsene mitbringen. Wir freuen uns auf einen netten Nachmittag mit zahlreichen aufgeschlossenen Teilnehmern!

We invite all people from Sossenheim and the inhabitants of Renneroderstraße  to our second „Café Contact“ on Saturday, 23.07.2016
We look forward to a nice afternoon with numerous open-minded participants!

Details

cafekontakt

Folk for Benefiz

016A3120aAuf zu neuen Ufern, das dachten sich die Macher von Folk for Benefiz, mit ihrem Special zur Seefahrt. Nach sechs Irish-Folk Konzerten im Katholischen Gemeindehaus veranstalteten sie am Freitag, den 3. Juni erstmalig eine Lesung mit Konzert im SOS Kinder- und Familienzentrum Sossenheim. Etwa 60 Zuhörer im Chlodwig-Poth Saal lauschten den Texten, die die Mitglieder der Band Bold Seamen All vorbereitet hatten. Zwischen den bekannten und weniger bekannten Seefahrergeschichten unterhielten die vier Musiker ihr Publikum mit Shantys und Seemannsliedern. Unterstützt wurde die Band von einem alten Bekannten, dem in Finnland lebenden Amerikaner mit deutschem Pass, Donald Lupo am Banjo.

Auch für das leibliche Wohl der Gäste war bestens gesorgt. Passend zum Motto des Abends gab es  leckere Schnittchen mit Lachs und Käse, eine gut sortierte Whiskybar, sowie ausgewählte Bier- und Weinsorten.
Für alle, die nach der Lesung noch nicht nach Hause gehen wollten, spielten die fünf Musiker im Cafe des Familienzentrums unermüdlich weiter, und schufen so für die Gäste die Atmosphäre  eines irischen Pubs. So herrschte eine gesellige Heiterkeit, bis tief in der Nacht die letzten Töne verstummten.

Für die zahlreichen fleißigen Helfer und Helferinnen war es eine besondere Freude, dass an diesem Abend 500,- € durch Spenden und Getränkeverkauf zusammen kamen. Der Erlös wurde der Initiative „Sossenheim hilft“, einem Zusammenschluss Sossenheimer Bürgerinnen und Bürger, die sich für Flüchtlinge in Sossenheim einsetzen, übergeben. Das Geld soll für Ausflüge und Aktivitäten verwendet werden.  Die konkrete Planung erfolgt mit den Geflüchteten selbst im nächsten „Cafe Kontakt“ am 23. 7. um 15:00 Uhr in der ev. Regenbogengemeinde. Selbstverständlich sind alle Sossenheimer herzlich eingeladen, sich bei „Sossenheim hilft“ zu engagieren.

IKEA Spende

Im Verlauf des Willkommensfestes am 19.03.2016 haben wir aufgrund der Nachfrage einer Mitarbeiterin von IKEA den Familien in der Renneroder Straße angeboten, ihnen bei der Beschaffung von dringend benötigter Küchenausstattung zu helfen.

Dieses Angebot wurde gerne angenommen und von den anwesenden Frauen fleißig Bedarfslisten erstellt. Anhand dieser Listen wurden die gewünschten Artikel und zusätzlich noch eine weitere Auswahl von Tellern und Schüsseln, Gläsern und Tassen, Töpfen und Pfannen, Besteck und Tabletts, und vielen Aufbewahrungsdosen und Geschirrtüchern und vieles andere mehr zusammen gestellt und von IKEA gespendet.

Zu diesen neuen Sachen gesellte sich später auch noch gut erhaltenes Küchengeschirr usw. von hilfreichen Spendern.

Da diese Verteilaktion nicht im Gemeindehaus stattfinden sollte wurden die Frauen aus der IMG_3528Renneroder Straße rechtzeitig ein paar Tage vorher in allen erforderlichen Sprachen informiert und am 09. April 2016 zu einer dafür zur Verfügung gestellten Garage begleitet, die als Notbehelf kurzerhand ausgeräumt wurde. Luftballons wurden aufgeblasen und als Orientierungshilfe rund um die Garage dekoriert. Die Gäste und die freundlichen Helferinnen wurden mit selbst gebackenem Kuchen bewirtet.

Zum guten Schluss wurden die gepackten Kisten noch in die Renneroder Straße transportiert und dort von den Männern und Frauen in die Wohnungen getragen. Dieser Nachmittag war trotz aller Widrigkeiten ein voller Erfolg und hat allen ein freundliches Lächeln ins Gesicht gezaubert.

Ursula Meuer

Willkommensfest am 19.03.2016

Freude, Freude über Freude, so ist die Resonanz aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf das flucht3Willkommensfest für unsere Sossenheimer Flüchtlinge. Schon gegen 13:30 Uhr kamen sowohl Sossenheimer Bürgerinnen und Bürger als auch Bewohner der Renneroder Straße in unser Gemeindehaus. Offizieller Beginn war erst um 14:00 Uhr. Aber man könnte ja was verpassen und so geht man eben früher, waren wohl die Überlegungen. Ja, die haben was verpasst, die nicht dabei waren. Die Tische, die mit Blümchen einladend dekoriert waren, wurden bis auf den letzten Platz belegt. So blieb es gar nicht aus, weitere Stühle dazuzustellen. So fanden auch die einen Platz, die später kamen.

Dank Frau Sultani und Herrn Malaz, die als Dolmetscher halfen, konnte Frau Martina Straßer, vom KV der ev. Regenbogengemeinde, auch unsere Gäste in ihrer Landessprache herzlich begrüßen.

Sie brachte u.a. zum Ausdruck, wie sehr wir, das gesamte Vorbereitungsteam, sich über den großen Zuspruch und das Interesse aller Anwesenden freuten. Sie dankte allen, die für ein reichlich gedecktes Büfett gesorgt hatten. Kuchen verschiedenster Art, aber auch Herzhaftes für danach oder umgekehrt waren reichlich vorhanden. Auch das Sossenheimer Café, Peter Kitzel, übergab eine Spende von Osterhasen in Teigform. Von IKEA brachte eine Mitarbeiterin Geschenke für die Kinder mit. Darunter waren Wasserfarbmalkästen, Autos, Plüschtiere,…

Der Discounter LIDL schenkte uns Schokolade in vielfacher Form. Allen Spendern gilt an dieser Stelle unser besonderer Dank. Danke auch an das Jugendzentrum Sossenheim, dem Kultur- und Förderkreis Sossenheim (Kufö) sowie dem SOS Kinderdorf Frankfurt.

In kleinen Gruppen zu 6 bzw. 10 Personen saßen wir zusammen, und dank großer Unterstützung durch unsere DolmetscherInnen fanden auch interessante Gespräche statt.

Unsere Gäste aus der Renneroder Straße erzählten von ihrer Flucht, die Gründe, weshalb sie die Heimat verlassen haben, und was sie an persönlichem Leid erfahren und durchleben mussten. Es war schon sehr bedrückend. Umso schöner war die Gemeinschaft untereinander. Für die Kinder gab es reichliche Angebote, um die Zeit zu bewältigen. Sie konnten spielen, malen, basteln, herumtollen und hatten Freude an den Spielsachen, die sie geschenkt bekamen, und an Luftballon-Figuren, die von Emilia Kunzenmann mit flinker Hand geformt wurden. Selbstverständlich mussten sie von ihr auch erst aufgeblasen werden.

Währenddessen hatten alle großen Menschen Zeit, sich zu unterhalten oder sich zu erkundigen, welche Freizeitangebote die Sossenheimer anbieten können. Der größte Wunsch der Flüchtlinge ist, so schnell als möglich die deutsche Sprache zu lernen. Einige Angebote gibt es bereits. Aber die Wartezeiten an den entsprechenden Stellen sind sehr lang. Aufgrund dessen wollen wir in Sossenheim schnellstmöglich weitere Deutschkurse ermöglichen und anbieten. Mit diesem Willkommensfest ist für uns erst der Anfang gemacht. Viele andere Möglichkeiten müssen noch ausgelotet werden, um den Freunden aus der Renneroder Straße ein menschlich würdiges Leben zu ermöglichen.

Einen musikalischen Höhepunkt besonderer Art bot uns Mara Kunzenmann, die a cappella „Freude schöner Götterfunken“ aus Beethovens 9. Symphonie sang. Mit ihrer einfühlsamen Stimme bewegte sie viele der Zuhörerinnen und Zuhörer. Der nachfolgende Applaus hat dieses unterstrichen. Dieser Text passte zu unserem Zusammensein und unterstrich das harmonische Miteinander von Menschen unterschiedlichster Nationalität. Wir alle, die wir zusammen gekommen sind, haben nur einen Wunsch über alle Grenzen hinweg: Frieden auf dieser Welt. Der Mara hat es offensichtlich Spaß, und uns allen zumindest an diesem Nachmittag deutlich gemacht, wie schön es ist, in Frieden und Harmonie miteinander leben zu können. Das war das erste Treffen aber ganz bestimmt nicht das letzte zwischen Sossenheimern und unseren neuen Mitbürgern.

Martina Straßer, Egon Rehrmann,Klaus Zimmermann vom Kirchenvorstand (Flüchtlingsausschuss der evang. Regenbogengemeinde)

Koordinierungstreffen am 16.02.2016

Wir schaffen das – wir auch. Die Flüchtlinge, die zu uns kommen, brauchen unsere Hilfe und flucht1Unterstützung im Rahmen der Integration – z.B. beim Deutsch lernen: nicht nur durch Sprachkurse sondern auch durch den einen oder anderen persönlichen Kontakt.

Welche Unterstützung gebraucht wird und was in Sossenheim angeboten werden kann, möchten wir in einem Treffen zusammenführen. Wir schaffen das, können wir guten Gewissens sagen, da wir mit der Situation nicht alleine dastehen, sondern uns professionelle Unterstützung vom Team Frankfurt-hilft (www.frankfurt-hilft.de) zugesagt ist.

Der Ausschuß für Flüchtlingsarbeit der evangelischen Regenbogengemeinde freut sich, wenn viele mitmachen. Schon jetzt sagen wir danke – allen (Privatpersonen, Vereinen und Gruppen oder Institutionen in Sossenheim), die Ihre Mithilfe anbieten und denen, die bereits ihre Unterstützung zugesagt haben. Der Termin für das Koordinierungstreffen war am Dienstag, 16.02.2016 um 19:00 Uhr im Gemeindehaus der ev. Regenbogengemeinde, Westerwaldstraße 20 (siehe Foto).

Wir unterrichten Sie über das weitere Vorgehen. So wird es ein Willkommenstreffen am 19.03.2016 ab 14:00 Uhr im Gemeindehaus der ev. Regenbogengemeinde, Westerwaldstraße 20 geben, um Begegnungsmöglichkeiten zu schaffen.

Sie sind herzlich willkommen. Interessierte können sich auch gerne per E-Mail melden: sossenheim-hilft@web.de

Der Ausschuss für Flüchtlingsarbeit der evangelischen Regenbogengemeinde
E. Rehrmann, K. Zimmermann, M. Straßer